AERTravel Blog - AER Traveller Dirk verabschiedet sich von Sulawesi

AER Traveller Dirk verabschiedet sich von Sulawesi

AER Traveller Dirk verabschiedet sich von Sulawesi

11.03.2015 15:54

Mein Abschied von Sulawesi: Traumschöne Landschaften erlebt und Einblicke in den Arbeitsalltag von Reiseagenturen und -veranstaltern in Indonesien gewonnen


Vorgestern Abend hatte ich ein interessantes Treffen mit Laya Anes , der Besitzerin von "Bunaken Tours and Travel", bei dem sie mir vom indonesischen Reisemarkt und den Gepflogenheiten und Buchungsmöglichkeiten der indonesischen Reisebüros erzählte. Sehr beliebt bei den Agents sind Lowcost Carrier wie Lionair, Wings Abadi, Sriwijaya Airlines und Air Asia (diese letztere ist allerdings mehr auf Java und Bali beschränkt). Tickets dieser Carrier kann ein Reisebüro mit speziellen Lizenz-Zugängen direkt auf eigens dafür kreierten Internetseiten der Airlines buchen. Dazu benötigen die wenigsten dieser Reisebüros ein eigenes CRS. Alles wird über Onlineportale abgewickelt und die Agents erhalten mit der Buchungsbestätigung sofort die Provision. Ja, die gibt es hier noch ;-)

Etwas schwieriger gestaltet es sich mit der Buchung der Trunk-Carrier. Die meisten Reisebüros haben sich auf drei bis vier größere Carrier festgelegt, Tickets werden auch hier über spezielle Homepages der angebotenen Airlines gebucht und abgewickelt. Nur wenige Reisebüros verfügen über eigene IATA-Lizenzen. Internationaler Outgoing Travel wird über einige große Agenturen in Yogyakarta oder in Jakarta abgewickelt. Dort werde ich im Laufe meiner Reise Nachforschungen anstellen ;-)

Laut Laya können Anfragen dort - z.B. für Gruppenbuchungen - ein Geduldsspiel werden, wenn die Nachricht oder Info dieser Agenturen für Tarife ausbleibt oder mitunter ganz entfällt und die Kunden abspringen oder gleich im Internet bei der gewünschten Airline buchen.

Laya bekam übrigens auf der ITB 2013 den "Golden Palm Award" von GEO SAISON für den besten Tour Operator auf dem Gebiet "Active and Adventure Operator" verliehen, zusammen mit meinem Gastgeber Michael vom Mountain View Resort, den ich ja bereits mehrmals erwähnte.

Wenn ihr Kontakt mit ihr aufnehmen möchtet: Ihre Webseite heißt www.bunakentourtravel.com, sie ist per E-Mail unter bunakentourtravel@yahoo.com erreichbar. Laya hat großes Interesse an der Zusammenarbeit mit uns, denn sie betreut häufiger Gruppenreisen nach Europa betreut, z.B. für Pilgergruppen (die meisten Einwohner Nordsulawesis sind sehr christlich, das hatte ich ja schon erwähnt).

Am nächsten Tag unternahm ich mit Conny und Michael vom Mountain View Resort eine Tour ins Umland von Tomohon und rund um den Lake Tondano, den zweitgrößten natürlichen See Indonesiens. Zunächst besuchten wir den bunten Wochenmarkt in Tomohon, ein überwältigendes Erlebnis von Farben und Gerüchen. Ich ersparte mir diesmal den schon beschriebenen "Extreme-Market", auf dem Hunde, Schlangen, Ratten, Fledermäuse, Kröten etc. zum Verzehr angeboten werden. Das ist einfach kein schöner Anblick für Zartbesaitete oder Vegetarier wie mich. Mir reichte es schon, Rinderköpfe und Schweinehälften ganz selbstverständlich gleich neben einem Kaffeestand oder einer Zuckerbäckerei zu finden... Das Kleinhacken ganzer Hühner inclusive Kopf für das nächste Bami Goreng Ayam in unserem Resort am Abend ließ mich Hals über Kopf in die nächste Marktgasse fliehen. Tja, andere Länder und andere Sitten.

Auf dem Markt stellte ich fest, dass meine neue Kamera sich ohne Vorwarnung verabschiedet hatte.
Ich war völlig gefrustet, gleich zu Beginn meiner Reise keine ordentlichen Bilder mehr machen zu können. Bis heute habe ich sie leider nicht mehr in Gang bekommen. Das bedeutet leider, dass ihr wie auch ich mit etwas minderwertigen Handyfotos Vorlieb nehmen müsst, mein altes Smartphone ist leider nicht der Hit…



Dorftaxi in der Nähe von Tomohon

Danach ging es zur seismologisch- vulkanologischen Station von Nordsulawesi, einer Region, in der es alleine sechs aktive Vulkane zu überwachen gilt, wie den Lokon-Empung in unmittelbarer Nähe Tomohons oder den Sobutan. Beide Vulkane sind im Moment aktiv, der Sobutan hatte die letzte große Lava-Erruption vor drei Tagen, siehe Bilder meines letzten Berichtes.

Wir fuhren weiter um das Ostufer des Tondano Lake mit seinen pittoresken Dörfern, deren Bewohner zum großen Teil vom Nelkenanbau leben. Diese werden auf großen Planen zum Trocknen einfach auf der wenig befahrenen Straße ausgelegt, wir mussten einige Male heftige Slalomrunden drehen....


Gewürznelken am Straßenrand

Nächste Station war ein Wasserfall im Dschungel, der über 100 Meter in die Tiefe stürzt. Dort entdeckte Michael in den Baumwipfeln eine kleine Gruppe von drei Buntkopf-Kuckucken, die endemisch sind, d.h. nur in Nordsulawesi vorkommen und mittlerweile fast ausgestorben sind.

Nachdem wir nochmals eine Höhlenkonstruktion, angelegt von den Japanern im zweiten Weltkrieg als Unterschutz und Waffenlager, nach Fledermäusen durchsuchten, kamen wir in ein abgelegenes Tal auf der Tomohon weggewandten Seite des Lokon-Vulkans. Hier fühlte ich mich wie in einer asiatischen Bilderbuch-Welt. Saftig-grüne Reisfelder, ruhige Wasserbüffel, ein paar hochgewachsene Palmen, Bauern mit den riesigen Spitzhüten... Ich genoss die herrliche Ruhe und friedvolle Landschaft in vollen Zügen.

Bei unserer Rückkehr in das Resort regnete es in Strömen, im Gegensatz zum Wetter auf unserer Tour mit strahlendem Sonnenschein. Glück muss der Mensch manchmal haben :-)


Am Lake Tondano

Heute Morgen ging es dann in aller Frühe zum Flughafen nach Manado. Der Abschied von meinen Gastgebern fiel mir wirklich sehr schwer, ich werde die familiäre Atmosphäre dort und die unglaublich zuvorkommenden und freundlichen Menschen sehr vermissen. Danke Micha und Conny und Miss Niny und dem gesamten Team.

Einstellungen
  • Erstellt von AERTiCKET_SR In der Kategorie Indonesien am 11.03.2015 15:54:00 Uhr

    zuletzt bearbeitet: 29.03.2015 16:14
Andere Artikel dieser Kategorie, die für Sie interessant sein könnten: Neueste Artikel der Kategorie Indonesien

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen


Xobor Xobor Blogs